Alte Leuchttürme

Alte chinesische Armeen benutzten Feuer und Rauchsignale, um Militärsignale über lange Entfernungen hinweg zu übertragen. Diese Leuchttürme wurden normalerweise an strategisch günstige, doch schwierig zu erreichende Standorte platziert, wie beispielsweise die Große Mauer.

Die Türme waren ein Warnsystem gegen Eindringlinge. Wenn einfallende Feindeskräfte während den Tagesstunden entdeckt wurden, wurde Wolfsdung verbrannt. Warum? Weil sein Rauch zu extrem hohen Höhen anstieg ohne auseinanderzutreiben und konnte hunderte von Kilometer entfernt gesehen werden: dies war deshalb bekannt als „Wolfsrauch.“

Wenn ein sich nähernder Feind in der Nacht entdeckt wurde, wurden in einer Reihe von Leuchttürmen Lichter entzündet, um schnell diese Information weiterzuleiten, damit Vorbereitungen zum Kampf getroffen werden konnten.

Heilige Hallen und heilige Tempel
Alte Gärten
Der große General Yue Fei
Mulan