Die Künstler > Tänzer > Golden Li
Zurück

Golden Li

Erster Tänzer

Golden Li

Erster Tänzer

BIOGRAFIE

Geboren in: Xinjiang, China
Bei Shen Yun seit: 2007

Golden Li studierte klassischen chinesischen Tanz an der Fei Tian Academy of the Arts und trat 2007 bei der Welttournee von Shen Yun Performing Arts sowie den Holiday Wonders-Produktionen auf. 2008 gewann er die Goldmedaille in der Juniorenklasse der Männer beim ersten Internationalen Klassischen Chinesischen Tanzwettbewerb von NTDTV. Beim gleichnamigen Wettbewerb gewann er in den Jahren 2009 und 2010 die Goldmedaille in der Erwachsenenklasse. 

 

Er selbst sagt ...

Chinesischer Vorname: Bojian (李博健).
Bedeutung des chinesischen Vornamens:
Bó bedeutet ausgiebig oder reichlich. Jiàn steht für gesund und stark.
Lebte in:
Urumqi in Xinjiang, China, Vancouver und Windsor in Kanada sowie West Bloomfield in Michigan, USA.
Hörte zum ersten mal von Shen Yun:
2006.
Liebt am Tanz am meisten:
Wie befreiend er ist – für diesen einen kleinen Augenblick teilt man mit anderen etwas sehr Persönliches und Bedeutendes.
Welches Shen Yun-Tanzstück verfehlt niemals seine Wirkung dich zu berühren?
A Steadfast Heart (2016). Als ich es mir das erste Mal während der Proben anschaute, musste ich weinen. Dieses Stück hat einfach viel Tiefe und es zerreißt mir jedes mal das Herz, wenn ich es mir anschaue.
Lieblingsaspekt des klassischen chinesischen Tanzes?
Wieviele verschiedene Dinge man damit ausdrücken kann; er ist sehr vielseitig.
Denkwürdigste Reaktion von jemandem, der die Vorstellung sah:
Vor ein paar Jahren gingen wir nach der Vorstellung zu einem VIP-Empfang. Einer der Gäste war die Mutter des portugiesischen Botschafters. Sie kam zu uns hoch, umarmte uns alle innig und erzählte uns, wie wunderbar die Vorstellung war. Ich redete mit ihr etwa 30 Minuten lang. Was mir am meisten auffiel, waren ihre glänzenden Augen, wenn sie über die Vorstellung sprach – sie war sehr glücklich. Sie bestand darauf, dass wir in Portugal auftreten sollten und ich hoffe, dass es bald dazu kommen wird.
Worin liegt die größte Bedeutung der Shen Yun-Tänze?
In unserer Botschaft. Ich glaube jeder kann in seinem Leben einiges mehr an positiver Lebenseinstellung und Hoffnung gebrauchen.
Derzeit auf meiner Playlist ganz oben:
„Nessun Dorma”, gesungen von Pavarotti. (Die Version aus dem Film Yes, Giorgio ist mein persönlicher Favorit. Dieser letzte Vincerò!!!)
Aufwärmtechnik:
Dehnen (Beine, Rücken und Füße – in dieser Reihenfolge), einige Kicks, dann geht es weiter mit Sprüngen und Saltos.
Energienahrung vor der Aufführung:
Schokolade.
Entspannung nach der Vorstellung:
Etwas um den Heißhunger zu stillen und entspannen mit den Jungs.
Was tust Du zwischen den Vorstellungen an Tagen mit zwei Aufführungen?
Meditieren und danach ein kurzes Nickerchen, wenn ich müde bin oder mehr üben, wenn ich munter bin.
Einfache Hausmannskost:
Phở (Vietnamesische Nudelsuppe).
Meine liebsten historischen chinesischen Persönlichkeiten:
Yue Fei, Wen Tianxiang und Xiang Yu. Ich mag die beiden ersten, weil sie trotz ihrer Misserfolge beim Versuch die Nördliche Song-Dynastie wiederherzustellen und die Vernichtung der Südlichen Song-Dynastie zu verhindern, die Werte der chinesischen Kultur perfekt dadurch verkörperten, wie sie sich ihr Leben lang verhielten. Ich finde aber auch Xiang Yus tragische Geschichte faszinierend und vor einigen Jahren führte ich dazu in einem Wettbewerb einen Tanz auf.
Was ich als Kind werden wollte:
Ich wollte im Kindergarten Astronaut sein, in der Grundschule Wissenschaftler und dann schließlich Feuerwehrmann werden. Ich glaube ich wollte einfach anders sein und schließlich landete ich bei Shen Yun, um im Großen und Ganzen das zu werden, was ich werden wollte.

Aus den Medien

Blog

Künstler